Mainzer Netze: Haus­an­schlussSie­ben Schrit­te zum Netz­an­schluss

Bei jedem Bauvorhaben will auch der Hausanschluss ans Trinkwassernetz frühzeitig und sorgfältig geplant werden - das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch bares Geld. Wir von den Mainzer Netzen helfen Ihnen bei der fachgerechten Umsetzung Ihres Haus- beziehungsweise Netzanschlusses schon während der Bauphase - und das in nur sieben Schritten.

 

Übrigens: Hier können Sie Ihren Trinkwasseranschluss an- und abmelden.

Ihr Haus­an­schluss in 7 Schrit­ten: So geht's!

  • Füllen Sie das PDF-Formular Anfrage Netz-/Hausanschluss (0,19 MB, pdf) aus und senden Sie uns dieses in unterschriebener Form zu, gerne auch per E-Mail – bitte vergessen Sie nicht, alle weiteren erforderlichen Dokumente mitzuschicken.

    Je nach Komplexität und Größe Ihres Bauvorhabens beträgt die Bearbeitungszeit zwei bis acht Wochen.

     

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass unter Umständen auch bei anderen Netzbetreibern/Wasserversorgern Anträge beziehungsweise Angebote einzuholen sind.

     

    Erfahren Sie hier mehr über unser Mainzer Versorgungsgebiet.
  • Lassen Sie sich von uns beraten, wir helfen Ihnen weiter: Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir die für Sie optimalen Standorte der Anschlüsse ab – denn zum Hausanschlussraum gibt es Richtlinien (0,34 MB, pdf) zu beachten. So erreichen Sie uns:

     

    Montag bis Donnerstag: 07:00 – 16:00 Uhr
    Freitag: 07:00 – 15:00 Uhr

    Telefon: 06131 – 12 63 63
    E-Mail: anschluss-service@mainzer-netze.de

  • Nach Eingang Ihrer vollständigen Anfrage erhalten Sie nach der Bearbeitungszeit von zwei bis acht Wochen:

     

    • Kostenvoranschlag
    • Auftragserteilung (zweifach)
    Bitte senden Sie uns danach zum Einverständnis die Netzanschlussverträge und die Auftragserteilung (jeweils ein Exemplar) unterschrieben zurück, gerne auch per E-Mail.
  • Zur Terminplanung sollten zum Beispiel folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

     

    • Abschließbarer Hausanschlussraum
    • Ordnungsgemäß verfüllter und verdichteter Baugrubenbereich
    • Freie Netz-/Hausanschlusstrasse
    • Bei Bedarf abgefangene Gerüstbeine sowie Herstellung des Geländes auf fertiges Niveau und Herstellung der Grenzpunkte

    Dies gilt im Regelfall für Neubauten. Sind alle Anforderungen erfüllt, wenden Sie sich zur Terminabstimmung an das von uns beauftragte Tiefbauunternehmen – die Kontaktdaten erhalten Sie nach der Auftragserteilung in schriftlicher Form.

     

    Bitte beachten Sie, dass wir nach Ihrer Freigabe eine Vorlaufzeit von etwa vier Wochen benötigen.

  • Mit der Fertigstellung Ihrer Bauarbeiten erhalten Sie unsere Rechnung über die durchgeführten Leistungen. Der Baukostenzuschuss wird Ihnen gegebenenfalls vorab in Rechnung gestellt.

  • Ihr im Installateurverzeichnis eingetragener Installateur reicht die zur Inbetriebsetzung benötigten Antragsformulare (0,54 MB, pdf) ein und stimmt im Anschluss mit uns einen Termin zur Inbetriebsetzung ab.
  • Um es Ihnen so unkompliziert wie möglich zu machen, haben wir für Sie unter "Dokumente" zahlreiche Informationen rund um Ihren Hausanschluss zur Verfügung gestellt.