Maß­nahmen des Gleich­behand­lungs­pro­gramms

Mit dem vorliegenden Gleichbehandlungsbericht kommt die Mainzer Stadtwerke AG (MSW) ihrer Verpflichtung aus § 7a Abs. 5 EnWG nach.

 

Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 31.12.2020 und befasst sich mit den Maßnahmen des Gleichbehandlungsprogramms (GBP) der MSW vom 18.11.2005 zur diskriminierungsfreien Ausübung des Netzgeschäfts.

 

Der Bericht wird vorgelegt für die Unternehmensgruppe MSW. Hierzu gehören insbesondere 

  • die Mainzer Netze GmbH als Netzbetreibergesellschaft der MSW;
  • die Muttergesellschaft MSW;
  • die Count + Care GmbH & Co. KG (COUNT+CARE als operativ unabhängiger Dienstleister;
  • die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) als technischer Dienstleister;
  • die ÜWG Stromnetze GmbH & Co. KG (ÜWGS), die Eigentum und Konzessionen an Stromnetzen im Großraum Groß-Gerau hält;
  • die Rheinhessen-Energie GmbH (RHE), die Eigentum und Konzessionen an Stromnetzen in Rheinhessen hält sowie Strom- und Gasvertriebsgesellschaft ist;
  • die Mainzer Stadtwerke Vertrieb- und Service GmbH (MSVS), neu etablierte Strom- und Gasvertriebsgesellschaft.

 

Vorgelegt wird der Bericht von Herrn Thomas Scheidt, dem Gleichbehandlungsbeauftragten der MSW.

Bericht des vertikal inte­grierten Versor­gungs­unter­nehmens Mainzer Stadt­werke AG nach § 7a Abs. 5 EnWG

Downloads

  • Bericht 2015
  • Bericht 2016
  • Bericht 2017
  • Bericht 2018
  • Bericht 2019
  • Bericht 2020